Mittwoch, 13. Juli 2016

Und auf einmal ist da UNSER Kindergartenkind!

Ich bin melancholisch gestimmt. Wehmütig, schwelge in Erinnerungen ... wünschte mir die Zeit würde nicht so rasen.

Nun ist er gekommen -  der letzte Tag in der Krippe für unsere kleine Lotte.

Schon seit Wochen denke ich an diesen Tag. Mit Kloß im Hals brachte ich sie hin. Die Tränen konnte ich morgens unterdrücken, der Stress auf der Arbeit lenkte zum Glück ab.

Umso mehr heulte ich auf dem Krippenabschiedsfest letzte Woche, eine Party von uns Eltern organisiert.


Die Kiddies tobten, hatten Spaß. 


 Sie futterten gemeinsam:


Und natürlich gab es Geschenke für die lieben Erzieherinnen:


Mir fiel auf, dass Lotte schon eigentlich die Größte ist.

Es wird ja auch Zeit, dass der Kindergarten beginnt - Unterforderung bei ihr machte sich bemerkbar!

Doch trotzdem: Ein schöner Lebensabschnitt ist beendet. Aus unserem kleinen Krippenkleinkind wird ein selbstständigeres Kindergartenkind.

Mein Baby wird groß - haltet die Welt an, die Zeit soll langsamer voran schreiten. Und doch bin ich so ungemein stolz auf unsere Lotte.

Was sie schon alles Tolles kann. Insbesondere ihre soziale Kompetenz bewundere ich immer wieder.


Sie versteht so viel, wenn man ihr sachlich Dinge erläutert. Ja, sie kann auch trotzig sein. Aber ihre Führsorglichkeit ist unschlagbar. Besonders Babys haben es ihr angetan ...


Und wenn unsere Hunde krank sind, nimmt sie diese in den Arm und murmelt "feiner Junge"...

Ihre Entwicklung wurde in einem liebevoll gestalteten Ordner von den Krippen-Erzieherinnen festgehalten: Der erste Schritt, das erste Geburtstagsfest in der Krippe mit Krone, die Besuche im Zoo. Auch die schönen Bastelarbeiten wurden dokumentiert. Was hab ich beim Betrachten geheult...

Hach, was hat Lotte es schön. Ich hoffe inständig, dass sie ihre Kindheit in guter Erinnerung behält. Ich möchte alles dafür tun, dass sie die beste Kindheit erlebt, die ich ihr ermöglichen kann.

Und nun.. nun hat Lotte-Papa erstmal eine Woche gemeinsam mit Lotte frei. Ich darf noch ein wenig arbeiten und dann gönnen wir uns zwei Wochen Familienzeit. Ein spontaner Urlaub ist gebucht, so dass wir Ende Juli noch einmal in den Niederlanden verweilen.
Das war mir wichtig - erneut dem Alltag entfliehen...

Und dann... dann wird Lotte ein Kindergartenkind sein. Es wird sich einiges ändern, das haben wir schon auf dem ersten Elternabend erfahren.

Es wird für Lotte eine Umstellung sein, von drei Erzieherinnen bei 10 - 15 Kindern, zu nur noch 2... Zum Glück kommt ihr bester Freund in die gleiche Gruppe. Das wird helfen!


Natürlich werde ich berichten ;)

Und wie war es bei euch? Wart ihr auch wehmütig als ihr auf einmal ein Kindergartenkind hattet?

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    meine Maus wird in ca. 2 Wochen, also ab August ein richtiges Kindergartenkind. Mit 3 Jahren gab es ein Jahresabschlußgespräch, wo ich auch sehr gerührt und stolz war und jedem davon berichtete. Allerdings gab es keinen ganzen Hefter, sondern nur einen Brief ans Kind. Den kompletten Hefter gibt es dann bei uns, wenn es in die Schule geht.
    Aber ist schon heftig, wie schnell die Zeit vergeht. Bei uns machen die das immer zum Schuljahreswechsel. Ein richtiges Fest mti Eltern gibt es bei uns glaube nicht. Letztes Jahr gab es Blumen für die Kids.
    Na mal sehen, was sie dann erzählt.

    AntwortenLöschen