Mittwoch, 14. Juni 2017

Social Media und ICH - Meine derzeitige Hassliebe

Tagtäglich nutze ich diverse Social Media Kanäle: Facebook, Instagram und Pinterest. Ich checke, was gibt es Neues, hole mir Inspiration und poste natürlich selbst.

Blogs lese ich schon seit langer Zeit nicht mehr aktiv. Beruflich bin ich stark eingebunden, abends habe ich dann meist nicht mehr so viel Lust lange Texte zu lesen.
Und ja, ich vernachlässige auch stark diesen Blog. War es doch einst mein Tagebuch und fand auch regelmäßig dank toller Kommentare von euch ein Austausch statt. Doch mittlerweile fällt es mir schwer euch interessanten Content zu liefern. Wir leben ja im Alltag, Lotte ist 4 Jahre, wir arbeiten ... Wirklich Spannendes gibt es da nicht. Von unseren Reisen mag ich gern berichten, auch vom Hausbau. Doch Bilder vom Wochenende zu schiessen, damit ich euch hier davon erzählen kann, dass ist viel Arbeit ... ja, mittlerweile ist es eher Last als Freude. Aber ohne Bilder sind Texte auch doof, oder was meint ihr?

Zudem glaube ich auch, dass Blogs an Bedeutung verlieren, Instagram ist eine schöne Alternative. Ein Bild ist schnell geschossen und ein schöner Text darunter.

Darum nutze ich auch Instagram am meisten. Doch auch hier merke ich bei mir eine Reduzierung. Ich bin froh, wenn ich am Wochenende oder am Abend das Handy mal nicht dabei habe. Ich mein Leben real und nicht digital genieße. Denn zu oft habe ich mich selbst erwischt, dass ich extra etwas in Szene gesetzt habe oder eine Situation verpasst habe für das perfekte Bild. Und eigentlich ist mein Isntagram Account gar nicht so perfekt. Also im Vergleich der großen Mami-Blogger / Instagramerinnen.
Und so soll es bleiben: Unperfekt - vielleicht auch unregelmäßiger ... und seit neuestem auch privat!

Mich haben einfach zu viele Likes von dubiosen Seiten gestört. Auch wenn man Lotte nicht sieht, ich gebe trotzdem recht viel Preis. Das möchte ich ändern, anonymer werden, doch trotzdem authentisch. Mal schauen, ob mir das gelingt.

Ich bin auch immer wieder erstaunt, welch direkten Fragen ich gestellt bekomme .. Oder anmaßende Verbesserungen (Du solltest, du musst ... ), die ich erhalte. Ja, ich teile so mein Leben mit der Welt - aber leben und leben lassen.
Zudem ist es doch auch nur ein Ausschnitt unseres Lebens.
Ich zeige euch doch nur interessante Sachen.  Das tägliche Gassigehen seht ihr nicht, Lotte beim Rumtoben oder ähnlichem wird auch mit der Zeit langweilig, also wird es nicht gezeigt. Wenn wir dann mal essen gehen oder shoppen, scheint es auf einige zu wirken, als ob wir das IMMER machen. Stattdessen sollte ich Lotte mal lieber Fahrradfahren beibringen (O-Ton einer Userin). Ach ja, sowas liebe ich ja eh. Ich muss nichts machen, können oder tun - und genauso wenig Lotte. Mit 18 wird sie im eigenen Bett schlafen und sicherlich Fahrradfahren können. Und wenn nicht: Es gibt ja Autos ;)

Facebook nutze ich privat kaum noch. Ich scrolle mal durch, aber klicke schnell weg, weil mal wieder ein Hetz-Beitrag oder grausame Nachrichten verbreitet werden.

Für den Blog erhalte ich meine Facebook-Seite am Leben. Unsere etwas über 600 Fans bleiben konstant. Aber wenig likes und Kommentare sehe ich - ich habe ganz viele treue Liker. Das finde ich schön, doch die anderen lesen vielleicht dann gar nicht was ich so schreibe.Also brauche ich Facebook für den Blog noch?

Ähnlich sieht es dann vielleicht auch mit dem Blog hier aus. Ich sehe, dass täglich mehr als 1000 Besucher auf dem Blog sind. Doch Beiträge werden gar nicht mehr kommentiert.

Instagram ist da anders, da bekomme ich Feedback. Und ja, das finde ich schön. Denn Social Media lebt doch durch den Dialog und den Austausch.

Ganz ohne kann und will ich nicht - das ist klar. Aber ich will den Druck bei mir rausnehmen. Das MÜSSEN! Ich möchte nicht mehr einen Blogbeitrag schreiben MÜSSEN, auf Instagram ein Foto hochladen MÜSSEN. Facebook MUSS nicht immer aktuell gehalten werden.

Ich möchte auch kein Influencer sein, Kooperationsanfragen sortiere ich stark aus - was UNS gefällt, dass zeige ich hier gern. Aber auch da möchte ich nichts MÜSSEN.
Ja, ich weiß, meine treuen Blogleser kommen so nicht mehr ganz so oft in den Genuss eines Gewinnspiels, doch konzentriere ich mich dafür dann eher auf authentischen Inhalt hier auf dem Blog. Echte Beiträge aus dem Leben - Gedanken ...

Puh, das musste irgendwie mal raus - das ist befreiend für mich ... Und wenn es euch hier dann mal zu ruhig ist. Folgt mir gern auf Instagram!

Kommentare:

  1. Du bist mir total sympathisch, jetzt noch ein kleines Stück mehr! Toller Text! Ich frage mich, was in den Köpfen der Mütter und Väter vorgeht, die ihr Leben derart zur Schau stellen.wo man in jede ecke des Hauses sehen kann, am besten noch die Info das die Familie gerade Urlaub macht...Das da noch keiner eingebrochen hat....Ich finde deine Einstellung ganz große Klasse! Und das beste, die Mütter die hier jeden pups der Kinder präsentieren gehen keiner 'normalen' Beschäftigung nach sondern betrachten das vermarkten ihrer Kinder als ihren vollzeitjob. Ich finde diesen Trend furchtbar gegenüber den Kindern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für die lieben Worte.

      Ich bin auch immer wieder erstaunt, was alles online geteilt wird - konsumiere es aber dann doch irgendwie ;)

      Liebe Grüße von UNS

      Löschen
  2. Hallöchen,

    ich glaube ich gehöre auch eher zu den treuen Lesern und kommentierern deines Blogs, da ich facebook und Instagram gar nicht habe. Und Pinterest nutze ich wirklich bloß um tolle Ideen zu finden.
    Somit bleibt mir nur der direkte Austausch ;-)
    Finde deine Einstellung aber total richtig.
    Ich habe auch schon öfter überlegt, ob ich einen Blog machen sollte - habe doch so viel zu erzählen... aber wenn man dann genau überlegt, ist es wirklich so viel? will ich so viel Zeit wirklich opfern oder doch lieber einmal mehr in den Pool springen oder Zeit mit meiner Maus verbringen?!
    Deshalb habe ich bis jetzt dann doch keinen Blog.

    Mach einfach weiter wie du es für richtig hälst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, du gehörst definitiv zu den fleißigen Kommentatoren :) vielen Dank dafür!

      Löschen
  3. Hallo, ich mag deinen Blog - finde die Themen interessant. Und ich muss dir ehrlich sagen, ich finde diese Wochenend-Rubriken mit Fotos langweilig. Die könnte man sich wirklich sparen. Und wenn das wirklich so viel Zeit frisst, dann lass es doch weg. Fehlt sicher niemanden. Weiter so! LG aus Österreich

    AntwortenLöschen
  4. Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin mit meinem Beautyblog zwar ein ganz anderes Thema, aber auch mir ist die Lust doch ein wenig vergangen bzw. bin ich lieber bei Instagram unterwegs,

    Ich lese euren Blog tatsächlich auch nur noch selten und kommentiere auch kaum. Auch da, bin ich wieder eher bei Instagram, als auf anderen Blogs unterwegs.

    Ich bin da im Moment auch am Grübeln, wie das alles weitergehen soll. Weiß auch nicht so recht.

    LG
    Faye

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, genau so geht es mir auch - Instagram ist irgendwie schneller zu konsumieren ;)

      Löschen