Donnerstag, 22. Oktober 2015

Lotte und unsere Hunde - Wie ist das eigentlich so?

Die treuen Leser und Follower unter euch wissen, dass wir zwei Hunde haben. Den kleinen Frechdachs Rocky, der mich mittlerweile seit 13 Jahren begleitet und den großen Kuschelbär Max, den wir mit 10 Monaten als Findelkind vor 5 Jahren aufgenommen haben.

Ihr seht also, die Hunde waren vor unserem Lottchen schon bei uns. Damals waren sie auch wirklich unsere Kinder und das sind sie immer noch, echte Familienmitglieder. Sie werden verwöhnt und durften schon immer bei uns im Bett schlafen.




Klar, man macht sich dann vor der Geburt schon Gedanken, wie das Leben mit Kind und zwei Hunden wird. Zumal Rocky ein echter Wirbelwind ist und Max extrem anhänglich.


Mit beiden Hunden besuchten wir schon früh Hundeschulen und hatten auch eine Hundetrainerin bei uns daheim. Diese kannten somit Max und Rocky und konnten die Beiden in Bezug auf Familienzuwachs gut einschätzen.

Bereits in der Schwangerschaft besuchte uns die Hundetrainerin von Max und gab uns einfache aber sehr wertvolle Tipps, wie wir die Hunde und den Neuankömmling aneinander gewöhnen.
Jeder kennt wohl die berühmte volle Windel, die man den Hunden aus dem Krankenhaus mitbringen soll. Das taten wir auch, aber so wirklich sinnvoll ist es nicht.

Umso wertvoller diese Tipps:

Wir haben ein neues Körbchen für beide Hunde angeschafft, das prominent im Wohnzimmer stand. Das war ein Belohnungsort: Immer wenn ich sie zum Körbchen geschickt habe, gab es Leckerlies. So haben sie dies als positiv wahrgenommen. Diese Methode sollte mir den Stress nehmen, wenn ich mich mal um das Lottchen kümmern musste und die Hunde mir aus dem Weg gehen sollten.
Das klappte auch sehr gut. Irgendwann war Rocky so schlau und legte sich ohne "Befehl" ins Körbchen um Leckerlies zu bekommen ;)

Bei der Ankunft aus dem Krankenhaus sollte ich zuerst alleine ohne Lotte das Haus betreten, schließlich hatten die Hunde mich ein paar Tage nicht gesehen und sollten mich begrüßen.
Nach 5 Minuten kam dann der Papa mit dem neuen Familienmitglied, welches gleich beschnuppert werden durfte. Sie erhielten dann Leckerlies und wir tobten draußen zusammen.
Somit haben sie die Ankunft auch positiv erlebt.

Ab dem Moment liebten die Hunde unser Lottchen. Weiterhin durften sie ins Bett, schliefen an Lottes Seite.

Wichtig: Bitte lasst trotzdem nie Hunde und Kinder allein im Raum!!!

Wenn ich duschen musste, packte ich Lotte ins Badezimmer in ihre Badewanne, die mit einer Decke ausgelegt war, später dann auf ihre Krabbeldecke.

Da Rocky gern mal bellt, wenn er was hört, machte ich mir Sorgen, dass er Lotte nicht schlafen lassen würde.

Aber das Problem gab es nicht. Er bellte von sich aus weniger und Lotte wachte nie, wirklich nie von dem Hundegebell auf. Selbst heute, wenn die Hunde nachts mal laut sind, schläft sie selig weiter.

Max und Rocky sind ab und an kleine "Zerstörer". Gerade Rocky fraß so manchen Schuh von mir. So befürchtete ich, dass Lottes Spielzeug auch nicht lange überleben würde.
Fehlanzeige: Vor Lottes Sachen haben beide Hunde vollsten Respekt! Vielleicht hat Rocky in der Zeit zwei Sachen kaputt gemacht, aber das empfinde ich nicht als schlimm.

Ab und an war es wirklich stressig mit zwei Hunden und einem Kind. Aber die schönen Momente haben immer überwogen.

Ich bewundere Lotte-Papa der jeden Tag mit Buggy und den Hunden ganz lange Spaziergänge macht. Mittlerweile läuft Lotte munter umher und spielt mit Max und Rocky.


Und ohne Witz: Rocky war eins der ersten Wörter, die Lotte konnte!

Mittlerweile sagt sie den beiden auch, was sie mag und was nicht, gibt Kommandos und lockt mit Leckerlies, die sie früher immer Nellies nannte.



Ach ja, wichtig war auch, dass Lotte Grenzen bei den Hunden respektiert. Das Körbchen der Beiden sollte tabu sein. Ab und an schlich sie sich rein, doch scheuchten wir sie da weg (nachdem wir schnell noch ein Foto machten ;).

Lotte liebt es von den Hunden im Gesicht oder den Füßen abgeschleckt zu werden. Ich habe damit kein Problem, wenn das gegenseitige Zuneigung zeigt, dann ist es doch okay.



Die Hunde haben Lotte noch nie angeknurrt oder gebissen. Rocky klaut Lotte zwar ab und an etwas aus der Hand, das macht er aber leider bei jedem. Sie hat sich dran gewöhnt und hält die Sachen nun hoch...

Ich möchte hier gar nicht groß Ratschläge geben, sondern einen Einblick geben, wie es bei uns so aussieht.
Bestimmt machen wir nicht alles richtig. Aber alle sind zufrieden und glücklich - für uns ist das wie immer die Hauptsache.



Wir hoffen noch auf viele Jahre zu fünft ;)

Kommentare: