Montag, 27. Januar 2014

So läuft es bei UNS unter der Woche ab... (aus Lotte-Papas Sicht)

Nach mehr als 50% meiner Elternzeit, die nun verstrichen sind hat sich unter der Woche mittlerweile eine Routine eingespielt.

Um 6:30 klingelt der Wecker weil Lotte-Mama sich startklar für die Arbeit machen muss. Ich beginne damit die Hunde in den Garten zu lassen und sie zu füttern.
Derweil bekommt Lotte ihre Morgenmilch von Mama.

Danach kuschel ich mich wieder zu Lotte und die Mama steht auf. Meistens schläft Lotte weiter. Ab und zu wacht sie aber auch auf und es wird im Bett gespielt.

Nachdem Lotte-Mama sich auf den Weg macht, bleiben Lotte und ich im Bett und schlafen meistens noch bis 10 Uhr, oder Lotte kommt in ihr Bett und ich mache Sachen im Haushalt, je nach dem.

Wenn Lotte (bzw. Lotte und ich) dann aufwachen wird erstmal gefrühstückt. Lecker Brot  gibt es dann.

Danach wird entweder zu zweit geduscht oder wir schmeißen uns gleich in Schale. Außerdem werden die Zähnchen geputzt. Dann folgt das obligatorische "Outfit of the day" was bei Instagram hochgeladen wird.

Nun kümmere ich mich um den Haushalt, was eben so angefallen ist (Geschirr, Ordnung, Saugen, Wischen etc.) und Lotte beschäftigt sich mit ihren Spielsachen oder schaut mir zu.

Ist das erledigt, geht es mit dem Buggy und den Hunden zur Hundewiese, wo Rocky und Max ausgiebig toben dürfen.

Danach ist Lotte meist sehr müde und nimmt ihr Mittagsschläfchen. (Zur Breizeit hat sie vorher Mittag gegessen, jedoch isst sie zur Zeit keinen Brei und hat auch wenig Hunger, somit wird neuerdings nach dem Schläfchen gegessen)

Ich gönne mir, wenn sie schläft, eine kleine Auszeit und schmeiße den Rechner oder die Playstation an, es sei denn es liegen im Haushalt Dinge an, die nur ohne Lottes Anwesenheit erledigt werden können, z.B. Wischen

Nach dem Mittagessen wird wieder gespielt.

Wenn es dann langsam auf Lotte-Mamas Heimkehr zu geht, bereite ich schon mal das Abendessen vor. (Je nach dem wie aufwendig das Hellofresh-Gericht ist, wird geschnitten usw.)
Lotte bekommt ihren Nachmittagssnack (Obst und Dinkelkekse)

Lotte-Mama kommt dann nach Hause und übernimmt die Kleine. Ich füttere die Hunde und koche das Essen.

Dann wird gemeinsam das Abendessen eingenommen, wobei wir mit Lotte immer noch in der Findungsphase stecken, da sie ja kein Brei mehr mag.

Lotte wird nun in den Schlafanzug gesteckt und es werden Zähne geputzt.

Danach gehen wir alle zusammen ins Bett, Lotte schläft meist nach kurzer Zeit ein und wir geniessen noch den Restabend.

Achja gewickelt wird Lotte natürlich auch oft :-)

So sieht ein typischer Tag bei UNS in Bildern aus:


 Wir wünschen euch einen superschönen Start in die neue Woche!

Kommentare:

  1. Toll geschrieben und ein super Beispiel für viele Männer ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem kann ich mich nur anschließen!

      PS: Der Schaukeldino kam vor ein paar Tagen an (Babywalz hatte mir im Dezember geschrieben, dass es noch etwas dauern kann) - und ich bin begeistert :-) Am kommenden Wochenende überreiche ich ihn dann meinem Neffen <3

      Löschen
    2. Ach wie schön!
      Und bei mir kam das tolle Schefin Notizbuch an :D

      Löschen
  2. Breiverweigerung kenn ich, unser Kleiner ist fast 1 Jahr alt, aber mag Brei ausser wenn er krank ist nicht mehr wirklich.
    Was gut ankommt: Kürbispommes (in fingerdicke Stücke, in Rapsöl wenden, ca. 10-15 Minuten im Backofen), Couscous mit Gemüse oder Gemüsepizza (selbst belegt, mit klein geschnittenem Gemüse). Vielleicht mag Lotte das auch?

    AntwortenLöschen
  3. Schön wie ihr euch eingespielt habt aber ich bin froh über die klassische Rollenverteilung. Unsere Tochter lernt gerade jetzt im zweiten Jahr soviel und kann immer mehr, es würde mir mein Mutterherz schmerzen wenn ich das alles nicht direkt mit bekommen könnte. Genauso traurig bin ich auch darüber das mein Mann alles erst später erfährt oder sieht aber so ist es leider. Aber wo bzw wie heißt ihr denn bei Instagram damit man euch auch dort folgen kann!? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anonym, ja das Mutterherz schmerzt auch ab und an, aber die Vorteile unserer Rollenverteilung wiegt das alles aus... bei uns...

      Wenn du uns bei Instagram folgen möchtest, sende uns bitte deinen IG Namen per Mail an unserkleinesuns@gmail.com. Wir haben jeweils private, nicht öffentliche Accounts.

      Liebe Grüße!

      Löschen