Mittwoch, 27. August 2014

UNSER Kurzurlaub in Berlin - Lotte und Mama on tour

Am 17. August war es soweit, Lotte und ich brachen ganz alleine auf nach Berlin. Ziel: UNSERE Gastbloggerin Jana, ihre bezaubernde Tochter und den Ehemann besuchen!

Ich gestehe gleich vorweg, vor der Autofahrt hatte ich richtig Bammel. Zugfahren kam mit dem aktiven Lottchen, dem Gepäck und zig Mal umsteigen erst gar nicht in Frage...
Und ja, die Fahrt war wirklich nicht die leichteste mit dem Lottchen. Aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr ;)

Am Abend sind wir dann in der Hauptstadt angekommen, schnell Jana aus dem Auto aus angerufen, denn ein Parkplatz vor der Tür war einfach nicht zu finden. Sie ist dann schnell zu uns ins Auto gehopst und gemeinsam war schnell ein Stellplatz für unseren Flitzer gefunden. Voll beladen stiefelten wir dann zur Hinterhofwohnung, oder besser einem kleinen Reihenhäuschen, auch Remise genannt. Ein wundervoller kleiner Garten erwartete uns. Den Buggy abgestellt und rein ging es, schließlich warteten die kleine F. und ihr Papa auf UNS!


Wir konnten es kaum erwarten, den Dreien die kleinen Mitbringsel zu überreichen. Lotte half fleißig beim Auspacken:


Für die süße F. gab es eine selbstgenähte Jacke. Jana knutschte mich herzlich ab, sie freute sich so sehr... ich liebe solche Überraschungen zu machen!



Weiter ging es, ein paar Kleinigkeiten aus den Niederlanden gab es dann noch...


Lotte bekam gleich eine Waffel ;)


Nachdem wir uns frisch gemacht haben, das Gepäck verstaut war und der Magen anfing zu knurren schlenderten wir durch Friedrichshain. Okay, ich bin ein Dorf- und Kleinstadtkind und war überwältigt wie viele Leute noch unterwegs waren, die Restaurants und Bars waren voll!

Wir entschieden uns dann für Thai-Essen. Während wir warteten kuschelte Lottchen mit Jana:


Die beiden lachten und spaßten miteinander...


Vorweg gab es einen selbstgemachten Eistee:


Und dann kam das Essen, leckeres rotes Curry mit Tofu. Anfangs etwas scharf aber soooo gut!


Den Abend ließen wir gemütlich ausklingen, unterhielten uns über dies und jenes und dann fielen Lotte und ich auch müde ins Bett...

Am nächsten Morgen spazierten wir vor dem Frühstück ein wenig, Brötchen wollten gekauft werden und Jana schwärmte von dem "Berliner Kaffee".

Während sie uns den Kaffee holte, warteten wir draußen.


Lottchen war ganz fasziniert und guckte umher:


Zu süß die beiden Mäuse!


Und dann gab es den leckersten Kaffee! Der Weg hatte sich wahrlich gelohnt...


Zuhause angekommen wurde erst einmal gekuschelt und gespielt:


Das mitgebrachte Lenkrad von Lotte war der Hit!


Schnell noch ein paar Quetschis verputzt...


Und endlich gab es Frühstück:


Ein Happen Joghurt, ein wenig Brot... Lotte aß wie immer nicht viel.


Wie gut, dass Jana sooo viel Obst da hatte, so snackte die Raupe dann immer fleißig das liebevoll zubereitete Obst:


Die Spielecke der kleinen F. ist so herzig eingerichtet... Lotte fühlte sich sichtlich wohl.

Nur schlafen wollte sie so gar nicht, Jana hatte dann die grandiose Idee, dass ich Lottchen doch einfach in ihrem Ergobaby trage. Und siehe da keine Minute später pennte unsere Kleine:


Was wir an unserem ersten Berlin-Tag noch erlebten folgt im nächsten Beitrag...


Kommentare:

  1. Hallo Familie Ein Uns Entsteht, wenn ihr das nächste mal, nicht mit dem Auto fahren wollt, dann Bucht doch bei der Bahn einen Platz im Kinderabteil dort sind Kinderspielzeug vorhanden und dort dürfen nur Eltern ( andere Personen) mit Kindern rein. Da bekommt das Kind ganz viel Aufmerksamkeit von der Bahn Begleiterin und die Eltern auch. (kinderfahrkarte,kleine Geschenke,Kinder Menü usw.) .Ausser dem gibt es auf fast jedem Bahnhof, die Bahnhofsmission, die Euch hilft beim umsteigen und wenn ihr noch zeit auf einem Bahnsteig überbrücken müsst, gibt es dort in einigen Bahnhofsmissionen auch Spiel und wickelräume und die Mama bekommt auch einen Kaffe und wenn da ist was zu essen. Ihr müsst nur vorher anrufen und sagen wann ihr Hilfe braucht und ob ihr das Kinderprogramm braucht. Infos und Tel unter Bahnhofsmission eurer nächsten Stadt. Und bei Bahn.de
    Auch ein tip für eure Gastbloggerin Jana.
    Mit lieben Grüßen
    Karola Kettelhut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den ausführlichen Tipp!
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. tres cabezas ist wirklich einer der besten kaffeeläden in berlin. ich werde meine morgendlichen gänge dahin bald sehr vermissen. schön, dass ihr den ritt in die großstadt zu uns gewagt habt. es sind noch so viele dinge offen, die ihr nicht erlebt habt und lottchen sollte alsbald wieder großstadtluft schnuppern kommen. lg eure p.s

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genieße noch die restlichen Male ;)

      Und schön, dass wir weiterhin willkommen sind :*

      Löschen