Donnerstag, 23. April 2015

RTL bei UNS - Familienblogs in der Kritik

Derzeit scheint das Thema hohe Wellen zu schlagen: Fotos von Kindern in sozialen Netzwerken.

Zahlreiche Blogger/innen nehmen dazu derzeit Stellung, ich finde es etwas mühselig, dazu auch noch meinen Senf zu geben.

Da wir allerdings zu diesem Thema von einem RTL-Team befragt wurden und es drei Beträge dazu bei RTL gab, möchte ich nur kurz wiedergeben, was unser Tenor zu dem Thema war und wie es dazu kam, dass plötzlich RTL bei UNS im Wohnzimmer stand.


Vorweg: Wir sind Eltern, wir haben die Verantwortung für unsere Kinder. Somit muss jedes Elternpaar für sich entscheiden, wie es mit Kinderfotos und Infos über das Kind im Netz umgeht!

Vor zwei Wochen bekam ich eine Mail, RTL ist auf unseren Blog gestossen und würde uns gern zu einem Beitrag filmen. Verspäteter Aprilscherz war mein erster Gedanke. Aber nein, nach netten Telefonaten mit dem Redakteur entschieden wir uns, dass wir uns gern zum Thema "Familienblogs / Kinder im Netz" interviewen lassen.

So kam es dann, dass zwei Tage später eine supernettes kleines Team von RTL uns filmte.


Wir entschieden uns, dass wir Lotte ebenfalls filmen lassen, es ist ein Tag in ihrem Leben und wir hatten zu jeder Zeit Kontrolle.

Neben den Interviews wurden noch Aufnahmen unseres Alltags gemacht.


Natürlich stand bei Lotte das Trampolin im Fokus - sie liebt es!



Max beobachtet die Nachbarn, während Lotte auf ihrem Flitzer umher düst:


Auch Max und Rocky wurden gefilmt:


Leckerlies für die Hunde, auch das wurde von der Kamera festgehalten:



Wie schon geschrieben, gab es dann insgesamt 3 Beiträge bei unterschiedlichen RTL-Formaten.

Im ersten Beitrag wurden wir als Musterfamilie dargestellt, die verantwortungsvoll mit den Fotos von Lotte umgeht. Superliebe Kommentare erreichten uns...

Der zweite Beitrag war reißerisch und es wurden Bilder von Kindern gezeigt, die nicht auf unserem Blog zu finden sind, sondern von anderen Plattformen anderer Eltern... so gab es wohl Missverständnisse und einige böse Mails, dass wir verantwortungslos wären, schmunzeln musste ich über die Mail indem wir als "skandalösen Blog" bezeichnet wurden.

Der Dritte war unserer Meinung am besten, unsere Interviews wurden differenziert bewertet. Er fokusierte sich auf unseren Blog und unseren Umgang mit den Medien. Er hieß auch "Lotte - der Internetstar" ;)

Wie schon am Anfang geschrieben, wir sehen uns als verantwortungsvolle Eltern und möchten unserem Kind nur Gutes.
Somit zeigen wir Lottchen gern im Blog und auf Instagram, aber nicht ihr Gesicht. Dies ist für uns eine Art Schutzmechanismus. Zudem würden wir Sie nie in Situationen zeigen, die unangemessen sind, wie nackt in der Badewanne oder auf dem Töpfchen.

Wir überlegen immer: Würde ich mich mit dem Bild wohlfühlen, wenn ich das darauf wäre?

Wichtig ist auch zu erwähnen, dass nicht nur Bilder im Netz verbleiben, sondern auch das geschriebene Wort, also vielleicht da auch mal schauen, ob man hier dem Kind gerecht wird.

Zudem versuchen wir eine Anonymität zu bewahren, ja mit dem RTL-Beitrag hat man sie ein wenig verloren. Aber weiterhin sind wir nur die Lotte-Family mit Max und Rocky und wohnen in Norddeutschland ;)

Alles in allem: Es war eine spannende Erfahrung im Fernsehen zu sein. Das Lob überwog und viele Freunde fanden uns super. Ein Shitstorm blieb aus... leider auch erhoffte Anfragen von Funk und Fernsehen *lach*

Der Umgang mit den sozialen Medien ist wirklich kritisch zu beäugen. Ich bin auch immer wieder hin- und hergerissen, ob ich meinen Instagram-Account schließe und ohne Lotte eröffne. Der Blog ist unser zweites Baby neben Lotte. Dem bleiben wir treu... Keine Bange!

Also liebe Eltern: Hört auf euer Bauchgefühl - wie so oft bei allen Kinderthemen. Ihr entscheidet, was das Richtige für euch und euer Kind ist!

Kommentare:

  1. Liebe Lotte-Family,

    sehr schön geschrieben! Finde toll wir ihr mit dem Thema umgeht, jeder hat seine eigene Meinung dazu, jeder geht damit anders um.
    Möchte jemand sein Kind auf dem Blog oder anderen sozialen Netzen nicht zeigen, dann soll er´s doch einfach lassen. Man kann aber trotzdem niemanden verurteilen, der sein Kind eben zeigt. Ob gesichtslos oder nicht. Und ihr führt bestimmt keinen skandalösen Blog :D
    Hätte der jenige, der das geschrieben hat, einmal auf eurem Blog vorbei geschaut, wüsste er das auch!

    Ich würde mir eure Beiträge gerne mal anschauen. Kannst du vielleicht jeweils einen Link dazu posten?

    Liebe Grüße
    die stille Leserin Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe stille Leserin Nicole,

      vielen Dank für die lieben Zeilen!

      Die Beiträge konnte man für kurze Zeit auf den RTL Plattformen zum Nachtjournal, RTL aktuell und Nord sehen.

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen