Mittwoch, 22. Mai 2013

Ich habe keinen Nerv mehr!

Keine Bange, ich habe nicht das Muttersein oder sonstiges satt. Es handelt sich um einen aufmüpfigen Zahnnerv, der mir gestern Abend schnell gezogen wurde ;)

Schon Pfingtsmontag bemerkte ich die extreme Heiß-Kalt-Empfindlichkeit. Einige Wochen muckte der Zahn auch schon etwas, daher machte ich auch einen Zahnarzt-Termin aus, allerdings wäre dieser erst im Juni.

Gestern quakte ich dann meinen Mann voll, dass es doch sehr weh tat. Gut, also beim Zahnarzt angerufen, einen Termin für Mittwoch (heute) bekommen.
Schmerzen ließen nach, super... Vielleicht den Termin wieder absagen? Äh, nee. Der Zahn sah das anders und pocherte umso doller. Irgendwie habe ich dann den Vor- und Mittag überstanden.

Die Hunde und Lotte müssen gespürt haben, dass es mir nicht gut ging, weil sie den ganzen Tag so lieb waren. Immer wieder streichelte mich mein Töchterlein mit ihren Patschefingern und schlief dabei seelig ein.


Um 16:00 Uhr dann den Ehemann gebeten, doch direkt von der Arbeit nach Hause zu kommen.

Ich mich aber immer noch geweigert erneut beim Zahnarzt anzurufen, um sofort kommen zu können. Lieber im Netz geschaut, was für Tabletten genommen werden dürfen.
Und dann kam er, der mächtigste Schmerz, den ich je erlebt habe... Schuld, das Wasser zur Tablette. So ergab ich mich und wir durften dann noch um 18 Uhr zur Zahnärztin, die eigentlich schon im Feierabend war.
Zack, Betäubung gesetzt, Zahn aufgebohrt, den Übeltäter getötet, medikamentös versorgt, Zahn provisorisch dicht gemacht, ich glücklich...

Das alles machte mir dann so einen Hunger, dass ich mit betäubter Zunge und Lippe den leckeren Brokkoliauflauf meines Mannes verschlang.
Dank der Betäubung konnte ich auch super schlafen. Erst gegen 3 Uhr nachdem ich Lotte gestillt hatte, piesackte mich der Zahn dann wieder und pockerte. Somit musste noch eine Tablette eingenommen werden. Jedes Mal blutete mir das Herz, weil ich natürlich in der Stillzeit keine Medikamente nehmen wollte. Doch es ging nicht anders.
Die erste Stillmahlzeit nach der Betäubung habe ich auch abgepumpt und weggeschmissen, sicher ist sicher...

Nun geht es mir auch wieder besser, doch will ich ein wenig Überanstrengung vermeiden und genieße den Tag weitestgehend im Liegen ;)

Habt noch eine schöne Woche!

Kommentare:

  1. Heieiei, das klingt ja wirklich böse. Hoffe das es jetzt wieder 100% gut wird und zwar schnell!

    Das Foto ist ja herzallerliebst <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zahn- und Kopfschmerzen finde ich sooo doof.

      Ich bin zuversichtlich, dass es nun schnell besser wird, danke dir :D

      Löschen
  2. Wuah, das klingt gruselig. Da wünsche ich dir gute Besserung!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Da ich aber keine Angst vorm Zahnarzt habe, war das wirklich nicht schlimm. Nur auf die nächtlichen Schmerzen hätte ich verzichten können.

      Löschen