Mittwoch, 9. Januar 2013

Die geburtsvorbereitenden Maßnahmen haben begonnen!

Da wir nun in der 36. Schwangerschaftswoche angelangt sind, begann ich am Montag mit den ersten geburtsvorbereitenden Maßnahmen.
Abends genoß ich den ersten Himbeerblättertee, der unerwarteterweise echt lecker schmeckt! Schon seit Wochen hatte ich den hier stehen, da meine Freundin, die im Juli 2012 ihr Kind bekommen hat, noch welchen übrig hatte.


Die Heublumen stehen nun auch schon in den Startlöchern, das erste Dampfbad war eigentlich für gestern geplant doch musste ich das auf heute oder morgen verschieben, denn:

Wir kamen gestern auch auf die Idee den Gipsabdruck meines Bauches zu machen. Im Adventskalender hatte ich ja ein Set dafür geschenkt bekommen.


Enthalten waren 5 Gipsbinden und 1 Tube Vaseline. Während ich mich großzügig einschmierte, schnitt mein Mann die Binden in die gewünschte Länge.


Gern wollte ich, dass der Abdruck im Stehen entsteht und mein Mann legte die ersten sehr kalten Gipsbinden unten am Bauch an. Schicht um Schicht entstand. Mir wurde schon leicht schummerig und ich merkte, dass mir das Wasser in die Beine schoß. Nun gut, durchhalten sagte ich mir. Dann kamen wir zur Brust, das war dann wirklich eine schwierige Angelegenheit. Kreislauf sackte dann zu allem Übel auch ab, ich setzte mich das erste Mal. Ein wenig löste sich der Gips von Bauch, aber nicht schlimm. Also wieder auf die Beine. Doch lange habe ich es nicht ausgehalten, mir wurde schlecht und schwarz vor Augen. Das zweite Sitzen hat der Abdruck auch nicht mehr überlebt und rutschte schon fast vom Körper. Schade... Wir können evtl. noch den Bauch retten, der nun aber durch das nicht wirklich gute Durchtrocknen etwas schmal geworden ist (ich find es sehr schmeichelnd ;). Mal schauen...


Heute Abend müssen wir noch kleine Erledigungen machen, vielleicht können wir dabei noch ein paar neue Gipsbinden erstehen und am Wochenende im Liegen einen neuen Versuch starten.
Ich muss aber gestehen, dass wir gar nicht so recht wissen, was man dann mit dem Abdruck machen soll?!

Auf meiner To Do Liste stand dann außerdem das Ausfüllen des Elterngeld-Antrages. Ich hatte da wenig Lust drauf, aber es ging erstaunlich einfach! Nur zwei kleine Fragen hatte ich und konnte diese ganz unkompliziert mit unserer Elterngeldstelle per Telefon klären. Nach der Geburt müssen wir dann nur noch ein paar Kleinigkeiten ausfüllen und Unterlagen anfordern, aber der Großteil ist gemacht!


Hatte ich euch eigentlich schon erzählt, dass mein Mann und ich uns die Elternzeit teilen? Ich werde die ersten 7 Monate in Anspruch nehmen und dann wird mein Mann 7 Monate für die Kleine da sein, somit werde ich dann wieder Vollzeit in meinen Beruf nach der Elternzeit einsteigen.

Ansonsten gibt es nicht viel Neues. Ich fiebere nur ein wenig dem morgigen Chefarzt-Termin entgegen und hoffe, dass dieser stattfindet.
Zudem kommt mich die Freundin mit Baby besuchen. Ich freu mich, wenn ich wieder etwas bespaßt werde. Derzeit ist es sehr langweilig für mich. Ich kann ja nicht mehr wirklich was alleine unternehmen. Und auch das Sitzen fällt mir sehr schwer, danach habe ich starke Symphyseschmerzen. Auch Autofahrten gehören nicht mehr zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Daher haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir nach diesem Wochenende keine Einladungen für auswärts mehr annehmen, mir geht es danach einfach nicht mehr gut. Und nun sind es ja auch nur noch 4 Wochen. Wir hoffen da einfach auf das Verständnis der Leute um uns herum.
 

Kommentare:

  1. Wow, dann wird es langsam also richtig ernst!
    Wir haben die Anträge für das Elterngeld, Kindergeld und die Krankenkasse auch schon vor der Geburt fertig gemacht, mussten dann nur noch die Kopien der Geburtsurkunde und das Datum einfügen und mussten sonst keinen Gedanken mehr daran verlieren.
    Klasse, dass ihr euch die Elternzeit teilt, mittlerweile nehmen ja zumindest viele Männer die Extramonate mit ;-)

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, den Kindergeldantrag habe ich auch schon vor-ausgefüllt. Langsam habe ich auch den Durchblick im ganzen Papierwahnsinn ;)

      Ja, ich freu mich auch, dass mein Mann Elternzeit nimmt und es ist ja wirklich super, dass es das gibt.

      Ganz liebe Grüße zurück.

      Löschen
  2. Ihr seid aber richtig gut vorbereitet. Nachdem ich gestern - ungelogen - den Blog von Anfang an gelesen hatte, freute ich mich als ich eben den neuen Beitrag entdeckte :) Schade, dass der Bauch nicht wie gewünscht geworden ist. Ist wohl immer die große Frage, was man damit dann eigentlich macht ^^

    LG
    Saro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, den ganzen Blog gelesen? Wow ;)

      Ja, mal schauen, ob wir einen neuen Versuch des Abdrucks wagen...

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ich hatte ein bisschen Zeit... Da bin ich hängen geblieben ;)

      Löschen
  3. Schön, dass es wieder was Neues von *uns* gibt. Ich habe deinen Blog vor ein paar Tagen entdeckt. Sehr interessant und ausführlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, es freut mich immer wieder, dass mein Blog und meine Gedanken auch anderen gefällt!

      Löschen
  4. Nur noch 32 Tage!!! Wahnsinn, wie die Zeit rast, oder?!? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!
      Panik und Vorfreude sind meine steten Begleiter ;)
      Hoffe, dass es euch gut geht.

      Liebe Grüße!

      Löschen