Samstag, 12. Januar 2013

Wir werden Kängurus

Lange habe ich mich mit dem Thema Tragen eines Babys mit Hilfe eines Tragetuchs befasst.
Die Körpernähe zwischen dem Neugeborenen und Mutter oder Vater soll gerade am Anfang sehr wichtig sein. Zudem auch äußerst praktisch, da man beide Hände frei hat und somit auch kleine Hausarbeiten mit Kind machen kann. Auch stelle ich es mir angenehmer vor, wenn man Erledigungen machen muss und nicht den sperrigen Kinderwagen nimmt, sondern das Kleine einfach geschützt im Tuch umherträgt.

Anfangs dachte ich noch, dass eine Manduca Tragehilfe reichen würde, doch sollte diese wohl erst später zum Einsatz kommen. Auch andere Tragehilfen fielen bei mir durch, da sie auch unangenehm aussahen, gerade, wenn man mit Baby sitzt oder im Bett liegt. Somit ließ ich mich überzeugen und machte mich auf die Suche nach geeigneten Tragetüchern.
Zum Schluß gab es nur noch zwei, die in Frage kommen: Hoppediz oder Moby Wrap. Entschieden habe ich mich dann für letzteres, da es so aussieht, als ob es einfacher zu wickeln ist und auch der Stoff gefällt mir besser.

Abgeschreckt hat mich dann lange der Preis des Tuches (Das Hoppediz ist auch nicht billiger...). Also beobachtete ich bei ebay einige Auktionen neuwertiger Tücher. Aber alle gingen über 30€ weg und dann meist noch 5€ Versand. Doch vorgestern hatte ich Glück: Bei Baby Walz war das olivfarbene Moby Wrap Tuch auf 33,90€ (von 49,90€)  reduziert. Schnell googelte ich nach einem Gutschein für eine versandkostenfreie Lieferung und ich bestellte das gute Stück.
Bereits heute Mittag kam es dann an. Mein Mann meinte, dass wir ja mal unseren kleinen Hund probetragen könnten... War natürlich nur Spaß! Obwohl... ;)

Vom Stoff her fühlt es sich sehr angenehm an, wir werden es die Tage mal binden. 
Nun muss unser kleines "Uns" das Tragen nur noch mögen, na ja, ansonsten weiß ich ja, dass ich das Tuch gut bei ebay verkaufen kann ;)


Heute Abend geht es dann noch zur Schwiegermama, den 60. Geburtstag feiern. Bei uns Zuhause riecht es schon sooo lecker nach Rouladen, die wir dann mitbringen werden.
Ich hoffe, dass wir vorher noch Zeit für ein Babybauchfoto haben, da wir das schon so lange nicht mehr gemacht haben.

Dies ist übrigens der 100 Eintrag von mir in diesem Blog! Ich hätte nie gedacht, dass ich so viele Themen finde, über die ich schreiben kann.

Habt alle noch ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Gute Entscheidung, Du wirst es lieben ;) Ich selber habe ein Hoppediz, ein dunkelblaues Moby Wrap und habe mir gerade noch ein Moby Deluxe gekauft. Tragetücher sind wie Modezubehör, da kann man nie genug von haben *g* Ich empfehle Dir aber trotzdem auch ein gewebtes Tuch wie Hoppediz oder Didymos, da Moby Wrap ja elastisch ist und dementsprechend schnell nach gibt wenn das Kleine länger drinne sitzt. Oder erkundige Dich in deiner Umgebung mal nach einer Trageberaterin. Die haben meist all die Tragehilfen und man kann probieren und bekommt viele Tricks und Kniffe. LG und viel Spaß beim Tragen, asmo

    AntwortenLöschen
  2. für die wutz hätte ich gerne ein kokadi, die sind so hübsch XD moby wrap ist elastisch, oder? ich mein, die sind für den anfang super, aber nicht mehr so toll, wenn das kind schwerer wird.
    manduca ist super so ab 3 oder 4 monaten, ich liebe meine :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Beiden,

    danke euch für die Erfahrungsberichte. Ich glaube als Einsteigermodell ist das Moby Wrap ganz gut. Und dann schauen wir mal, wie die Kleine so darauf reagiert. Praktisch finde ich die Manduca dann für später, wenn man unterwegs ist.

    Trageberatung ist auch ein guter Tipp! Werde ich auch mal Ausschau nach halten.

    Nun haben wir auch fast alles komplett, nun muss ja die Kleine auch endlich mal kommen ;)

    Liebe Grüße!

    P.S. @Ori: Hatte dir ja schon im Blog gratuliert, aber an dieser Stelle auch noch mal alles Liebe und eine tolle Kugelzeit!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu, noch einen kleinen Nachtrag hier.....
    Tragen ist was wunderbares. Leider habe ich es beim Großen viel zu spät angefangen. Bzw. nein ich habe es direkt eine Woche nach der geburt mit einem elastischen langen Tuch versucht, mich dämlich angestellt und es aufgegeben. Statt mir Hilfe (und ein anderes Tuch) zu suchen.

    Beim zweiten habe ich überwiegend getragen. Minikind hatte ein sehr starkes Nähebedürfnis und es war auch einfach so sehr praktisch, die Hände für den Erstgeborenen zu haben.
    Getragen habe ich das Minikind mit Didymostüchern, mein Mann mit einem DidyTai ... mittlerweile haben wir einen Ergo Carrier und noch ab und an das Tuch.

    Eine Trageberatung ist toll (ich habe das Glück zwei Trageberaterinnen im Freundeskreis zu haben, die mir dann zur geburt selbige geschenkt haben. Wenn du mir irgendwie verraten magst, wo du etwa wohnst, und eine der beiden in der Nähe ist, kann ich sehr gern den Kontakt herstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für das Angebot! Unsere Hebamme ist zum Glück Fan der Tragens und hat auch einige Tücher, mit denen wir experimentieren können falls es mit dem Moby Wrap nicht klappt.

      Ich habe dich auch einmal in meine Blogroll aufgenmommen ;)

      Löschen