Dienstag, 9. April 2013

Auch ein Vorzeige-Baby ist mal weinerlich!

Unsere Kleine ist seit gestern extrem anhänglich und ganz weinerlich. Sie ist kaum wiederzuerkennen, sie kann ganz kläglich rumquaken.
Entferne ich mich auch nur um einen Zentimeter von ihr,  fängt sie an zu jammern. Und wehe der Schnuller fällt versehentlich raus, dann gibt es kein Halten mehr.

Dann kam noch hinzu, dass sie sehr oft die Hose voll gemacht hat. Gut, dass wir die flüssige Gallseife im Haus haben...
Natürlich machte ich mir Sorgen, doch kein Fieber in Sicht und auch das Trinken klappt super.

Schlafen geht am besten auf Mamas Brust oder in der Armbeuge, tief und fest schlief sie gerade mit dem Gesicht in meiner Achselhöhle (Gott sei Dank, dass ich heute geduscht habe ;).

In ihren Wachphasen ist Lotte extrem hibbelig. Ich schiebe dies auch teilweise auf den Stress der vergangenen Tage. Einfach zu viele Menschen und Mama war auch ziemlich unentspannt.
Wir haben uns in den letzten Wochen anscheinend zu viel zugemutet, man darf einfach nicht unterschätzen, dass Ausflüge mit einem Baby viel Vorbereitung erfordern. Und wenn sich Leute bei uns ankündigen, will man ja auch nicht mit einem ungemachten Haushalt glänzen.
So haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir mindestens zwei Wochen den Gang etwas runterschalten. Besuche auswärts wollen wir weitesgehend vermeiden und die Zeit zu Fünft bei uns Zuhause geniessen.

Anscheinend kann jedoch auch ein Wachstums-Schub die Unruhe und Anhänglichkeit verstärken. Zwar ist erst für die 8. Woche einer angesetzt, doch kam Lotte ja eine Woche zu spät, so dass es passen kann.

Aber auch egal. Ich widme mich also in den nächsten Tagen meinem Kind. Lasse den Haushalt entspannter angehen und alle anderen müssen dann auch erst einmal hinten anstehen.

Neu entdeckt hat unsere Tochter, dass ihre kleinen Fingerchen auch prima in den Mund passen. Ab und an verirrt sich der Daumen ins Mündchen, gern auch zwei / drei Finger auf einmal. Sehr niedlich... Freudig strahlt sie mich dann mit ihrer Sabberschnute an. Und wieder ist jeder Stress vergessen. Ganz nach dem Lied von See(e)d:


Kommentare:

  1. Das machst Du absolut richtig. Macht etwas halblang, man muss ja nicht alles in den ersten Monaten erledigt haben. Besuch darf auch gerne mal warten. Es geht jetzt um Euch und da müssen auch intime Momente Platz finden. Entspannt wirst du von ganz alleine, wenn Ihr Euch mal in und auswendig kennt. Eins nach dem anderen. Wünsche Dir an dieser Stelle viele schöne und intime Momente mit dem neuen Glück und geniesse es in vollen Zügen. Die 23 Wochen sind sicher schnell rum ;-)

    LG Rina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, die Zeit verfliegt momentan!

      Und wir geniessen die Zeit zusammen ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen