Donnerstag, 13. Juni 2013

Unser Papa kocht ... HelloFresh Box Teil 3 feat. Lotte-Mama

Da bin ich wieder, bzw. wir, da die Lotte-Mama uns diesmal auch was Feines aus der Box gezaubert hat. Aber dafür werde ich den virtuellen Stift später im Beitrag übergeben.

HelloFresh? Was ist das eigentlich? Hier gibt es mehr Infos dazu:

www.hellofresh.de - jetzt bestellen!

Nun zum vierten Gericht aus der Box. Diesmal asiatisch und zwar Spargel-Steak-Pfanne.


Der Aufwand war bei diesem Gericht simpel. Erstmal den Reis kochen, wobei mir da aufgefallen ist, dass ich noch nie Reis ohne Kochbeutel zubereitet habe und ich muss sagen, dass die Methode hier eigentlich einfacher ist. 450 ml auf 200g Reis zum Kochen bringen. Reis einrühren.10 min kochen, 10 min ruhen, Fertig. Kein Abgießen, kein Finger am Kochbeutel verbrennen.

Der Spargel wird geschnitten und das Fleisch geschnetzelt und dann in Stärke gewendet. Ich denke dieser Schritt war super um das Fleisch schnell leicht braun zu bekommen ohne Flüssigkeitsverlust.

Das Ganze wird nun gebraten und mit den Gewürzen und den Saucen zubereitet. Auch die Austernsauce war toll, und echt mal etwas Neues.


Das Gericht hat uns sehr gut geschmeckt und hätte auch aus einem asiatischen Restaurant kommen können. Auch unser Besuch, zu der Zeit, hat gekostet und war begeistert und auch gleich ein wenig Austernsauce mitgenommen. Leider fiel auch hier wieder kaum Nachschlag ab.

Serviert wurde es so:


Ab hier übernimmt nun die Lotte-Mama für das letzte Gericht unserer Box. Bis bald.

Danke, nun habe ich also den virtuellen Stift in der Hand :D

Am Dienstag wollte ich dem Papa eine kleine Auszeit gönnen, damit er sich um sein Mädchen kümmern kann.
Somit musste ich mich an den Herd begeben und das kommt echt sehr selten hier vor.  Etwas Herzklopfen war also dabei, als ich mich an das letzte Rezept unserer ersten Hellofresh Box gemacht habe: Es sollte Schinken-Porree-Cannelloni geben.

Ich legte mir alle Zutaten zurecht, entschied mich aber schon recht früh dazu, dass ich uns noch zusätzliche Nudeln kochen werde, da ich weiß, dass wir von den 4 im Rezept angegebenen Cannellonis nicht satt werden würden.


Leider waren auch die Lasagneblätter aus der Box schon zerbrochen, so dass ich eigene aus unserem Vorrat verwendet habe.
Ansonsten war noch alles frisch und ich konnte starten:
Die Nudeln und Lasagneplatten in Salzwasser und den Porree in Brühe gekocht, Kochschinken in Würfel geschnitten.


Die Brühe vom Porree sollte aufbewahrt werden, da man diese mit Crème fraîche, Senf, Käse, Salz und Pfeffer als Soße über die Cannelloni gießen muss. 

Abgegossener Porree und den Schinken auf die gekochten Lasagneplatten verteilen und einrollen in eine gefettete Form geben (Backofen vorheizen nicht vergessen!) , die zusätzlichen Nudeln dazu, Soße auf alles geben, Semmelbrösel (noch nie zuvor so verwendet beim Auflauf, aber das machen wir nun öfter) verteilen und den Käse darüber streuen. 


So ging es dann für ca. 20 Minuten  ab in den Ofen.

Heraus kam ein sehr leckerer Auflauf, der wirklich ganz schnell hergestellt wurde!


In Zukunft werden wir aber darauf verzichten, Cannelloni zu machen, sondern Porree und Schinken so in die Soße geben und normale Nudeln verwenden. 
Aber auf jeden Fall ein Gericht, das wir nun öfter kochen werden. 

Und nicht vergessen, falls ihr auch einmal die Box testen wollt, 9RZ2DQ eingeben und 20€ bei der ersten Bestellung sparen!
Hier gibt es alle Infos: HelloFresh liefert wöchentlich eine Tüte mit leckeren Rezepten und frischesten Zutaten für mehrere Gerichte frei Haus – Hier alle Infos zum jedezeit kündbaren Abonnement

Am Mittwoch kam auch die zweite Box an, diesmal sind total spannende Gerichte dabei, eins mit Couscous, das gab es bei uns noch nie.


Wir freuen uns schon auf die neuen Rezepte!

Zack! Stift wieder zurückgeholt, es fehlt ja noch das Fazit vom Lotte-Papa:
Nach 5 Gerichten aus unserer ersten HelloFresh Box sind wir sehr begeistert von der Idee an sich und der Umsetzung. Die Gerichte waren alle äußerst lecker und relativ einfach zuzubereiten.(Anmerkung der Mama: Ab und an waren die Portionen etwas knapp bemessen... Da wir aber auch gern noch Reste für mittags haben.)

Außerdem ist es toll mal neue Sachen zu kochen, wo man vermutlich von alleine nicht drauf gekommen wäre oder wenn man es in einem Kochbuch oder Internetseite sehen würde nicht sagen würde "Jap, das kochen wir heute mal."

Ich bin gespannt, wie uns die nächste Box schmecken wird und ich werde auch mal vom Feta, den ich gar nicht mag, probieren.

Bis zum nächsten Mal ...




Kommentare:

  1. Antworten
    1. Couscous kann ich auch nur empfehlen, super schnell und einfach und echt lecker. Schmeckt (mir) am Besten, wenn man nach dem Quellen ein Stück Butter reingibt :)

      Löschen
    2. Danke dir für den Tipp!
      Ich denke wir weden den Couscous Salat am Wochenende probieren. Wir berichten :D

      Löschen