Sonntag, 2. Juni 2013

Ein entspanntes Wochenende geht zu Ende!

Schön war es... Ein stressfreies, erholsames Wochenende liegt nun fast wieder hinter uns.

Ein frisch gebadetes Baby liegt fröhlich neben mir, zusammen mit Papa durfte Lotte heute in unsere Badewanne und sie genoss es sichtlich!

Nun steht der beste Ehemann von allen mal wieder am Herd und ich habe dann doch noch etwas Zeit um hier zu schreiben. Denn eigentlich genießen wir jede freie Minute, die wir als kleine Familie zusammen verbringen können.

Gestern ging es nachmittags zu einem Stadtfest, denn irgendwie hatte ich Hunger auf Jahrmarkt-Berliner.
Kennt ihr diese leckeren, warmen und superkalorienreichen Berliner? Na ja, die gab es gestern dann zwar nicht, ein Crêpe diente als Ersatz. Zudem hatten wir eh sehr ausgiebig gefrühstückt und für den Mann gab es noch eine Bratwurst. 

Da wir ein Gedränge erwartet hatten, beschloßen wir das Lottchen in der Manduca zu tragen. 


Dies war auch eine super Entscheidung, da zig Familien mit Kinderwagen unterwegs waren, die sich ihren Weg sehr mühsam bahnen mussten.

Für das Tragen entschieden wir uns dann für ein bequemes Outfit für das Kind, wichtig bei diesem Wetter: Das Mützchen!



Spontan gingen wir dann auch in ein paar Geschäfte, nur mal eben gucken... Äh ja, es endete dann mal wieder in einer Shoppingtour für unsere Kleine. Einzig Kissen für uns durften dann auch noch mit. Aber wir konnten einfach nicht an den Klamotten vorbei gehen und die Preise waren unschlagbar. besondes die Hose für ca. 5€ war einfach zu niedlich! Und der Body spricht so viel Wahres :D 


Abends machten wir es uns dann etwas romantisch, Essen bei Kerzenschein ;) Und die Raupe durfte derweil dann in ihren Dschungel.


Beim gestrigen Wochenend-Einkauf entdeckte ich die Knack- und Backbrötchen, da kamen Kindheitserinnerungen in mir hoch. Das waren damals meine ersten eigenen Backerfahrungen, besonders toll fand ich das Aufschlagen der Verpackung und der Teig quoll raus
Darum musste ich die heute einfach zum Frühstück haben. Allerdings waren wir schnell ernüchtert: Klein, Kalorienbombe und nicht so lecker wie Bäckerbrötchen. Na ja, aber der Nostalgiewegen doch ganz nett :D


So richtig aufraffen zu irgendwas konnten wir uns heute nicht. So lebten wir in den Tag hinein, einzig die Pfingstrose wurde heute eingeplanzt, wir hoffen, dass sie uns viele Jahre erhalten bleibt!

Am Freitag besuchte ich ja meine Freundin und ihre nun fast schon einjährige Tochter. Immer wieder erstaunlich, was die Kleine schon kann! 

Nach dem Verzehr der Torte (ich hoffe, dass meine Freundin nicht nur aus Höflichkeit mein erstes Tortenwerk lobte, denn sie ist die weltbeste Tortenbäckerin!) spazierten wir mit unseren Kinderwagen zum nächstgelegenen Rossmann, da wir mal wieder Windeln brauchten.
Das Wetter war eigentlich total schön, die Sonne schien, doch ich kam schnell ins Schwitzen und die heftigen Wetterumschwünge fördern gern mal meine Migräne.
Doch wie immer quatschten wir über so viele Dinge, dass es ein wunderschöner Nachmittag zu viert war.

Zuhause wartete mein Mann schon mit einer Überraschung: Er hatte Unkraut gezupft! So mussten wir das alles nicht mehr am Wochenende machen. Super!

Und die Großeltern vom Töchterchen waren kurz da und hatten ein süßes Sommerset für das nächste Jahr dabei. An dieser Stelle: Vielen Dank :D


Ach ja, vormittags machte ich mit Lotte noch ein paar Übungen, dabei entstanden wieder herzallerliebste Bilder, die ich euch einfach nicht vorenthalten mag.


Ich bin immer wieder hin- und hergerissen. 
Mittlerweile kann unser Mädchen schon so viel, verfolgt aufmerksam das Geschehen um sie herum, begrabbelt alles neugierig und lacht lautstark.
Doch all das geht mir irgendwie doch alles zu schnell! 
Zum Glück behält sie immer noch ihr starkes Kuschelbedürfnis, was ich so sehr genieße. 
Dann stecke ich meine Nase ganz tief in ihre Falten am Hals und sauge diesen unbeschreiblich guten Geruch ein. 

Und selbst wenn man schlechte Nachrichten erhält, kann alles gar nicht so schlimm sein. 
Wie sagte meine liebe Freundin H. letztens zu mir: Dreh deinen Kopf zu deiner Tochter und schau dir dieses kleine Wunder an und dann sag noch einmal, dass das Leben doof ist. Wie recht sie hat!
Mit diesem tollen Menschenkind ist alles toll und man vergisst alles um sich herum. 
Immer mehr komme ich im Mamasein an und muss sagen: Es gefällt mir gänzlich! 

Mein Projekt "Ran an den Speck" werde ich erst einmal auf Eis legen, manchmal zeigt einem das Leben dann doch, dass es Wichtigeres gibt und holt einen erst einmal wieder auf den Boden der Tatsachen. Gewogen wird sich die nächsten Wochen erst einmal nicht, aber unsere gesunde Ernährung behalten wir bei :D

In den kommenden Tage miste ich diverse Sachen von der kleinen Raupe Nimmersatt aus, denn wie schon öfter erwähnt passt sie nun schon perfekt in Größe 68 (62 H&M passt allerdings auch noch). Diese werde ich dann auf unserer Facebookseite Ein UNS entsteht in Alben zeigen und zum Verkauf anbieten. Vielleicht schaut ihr auch vorbei! 
Ich gebe es aber hier dann auch noch einmal bekannt.

So, dass Essen ist fertig... Mutti hat Hunger und euch wünsche ich einen tollen Sonntagabend und einen wunderschönen Start in die kommende Woche!

Kommentare:

  1. Das klingt nach ein paar schönen Tagen!
    Meine kleine trage ich auch ab und an in der Manduca ( von der Nachbarin geliehen ) für den Sommerurlaub haben wir uns allerdings eine Art "Gestell" das man auf dem Rückenträgt geholt, ist für längere Strecken doch etwas angenehmer ;-)
    Wir stecken auch gerade zwischen 62 und 68....die Zeit rennt..
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber deine Tochter ist ja auch schon etwas älter, oder? Da "darf" sie ja auch schon 68 tragen, aber mein Lottchen ist doch gerade mal 3 Monate. Ahhhhh :D

      Im September fahren auch in den Familienurlaub. Mal schauen, wie wir das da mit dem Tragen machen.
      Bisher streiten wir uns noch, wer tragen darf ;)

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen