Sonntag, 1. Februar 2015

Ein perfekter Mama-Tochter-Sonntag bei UNS

Gerade schläft das Lottchen neben mir... atmet leise.
So habe ich Zeit euch von diesem wunderschönen Sonntag zu berichten.

Nachdem Lotte und ich in Groningen ein Mama-Tochter-Wochenende genossen haben, nahm ich mir vor, mehr Zeit mit ihr ganz allein zu verbringen, die gemeinsamen Stunden intensiv zu nutzen.

Heute war es endlich soweit. Wir sind gegen 7.30 Uhr aufgewacht und munter aufgestanden. Ich suchte Badesachen zusammen und Papa half das Lottchen anzuziehen.


Ein wenig knatschig war das Töchterchen dann doch. Aber als sie mit Mama im Auto saß war sie doch ganz neugierig.

Unser Ziel: Ein Schwimmbad in der Nähe, denn im Hotelpool in Groningen liebte sie das gemeinsame Plantschen mit mir so sehr.


Also schnell raus aus den Klamotten und schon ging es nach einer kurzen Dusche ins warme Nass. Lotte klammerte sich noch etwas an mich, aber schon bald hatten wir es wieder raus. Ich auf dem Rücken schwimmend und das Lottchen über mir.

Wir genossen dann eine kurze Pause in einem Whirlpool, Lotte kuschelte sich ganz ruhig an mich und wir guckten verträumt in den Park.

Und dann ging es in ein etwas wärmeres Becken, dort zogen wir unsere Bahnen. Lottchen wurde immer mutiger und schwamm sogar ein wenig, ohne dass ich sie halten musste. Doch immer wieder gaben wir uns kleine Küsse und genossen die Nähe!

Irgendwann bekamen wir Hunger und so machten wir uns startklar und auf den Heimweg.


Das Schwimmbad befindet sich in einem kleinen Park, so dass wir hier noch etwas die Ruhe genossen...


Papa sagten wir bescheid, dass wir gleich nach Hause kommen und er sollte für das Frühstück sorgen.

Zuhause gab es dann die verdiente Stärkung,


doch Lotte war soooo müde, also ging es schnell auf die Couch und wir schliefen gemeinsam ein...

Nach dem etwas verfrühten Mittagsschlaf bastelten Lotte und ich ein wenig.

 
Ach wie ich es geniesse, so ganz ohne Hast etwas mit ihr machen zu können. Ich koste diesen Tag einfach aus.

Gerade war Lottchen etwas quakig, kein Problem, wir verzogen uns ins Schlafzimmer, sie kuschelte sich an mich ran, wollte natürlich gestillt werden und schlief ein, eine Hand um mich geschlungen.
So ein wunderschönes Gefühl.

Mein fester Vorsatz: Lotte und ich werden nun wöchentlich solche Mama-Tochter-Auszeiten nehmen. Unsere Jungs bleiben daheim und wir Mädels machen was Schönes.

Natürlich liebe ich auch meine Auszeiten ganz ohne Familie ... frühstücken und bummeln mit einer Freundin, so wie gestern. Doch am glücklichsten bin ich, wenn ich meine kleine Tochter bei mir habe.

Habt ihr auch solche Mama-Kind-Momente oder Papa-Kind? Und wenn ja, was macht ihr dann gemeinsam?

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Sonntag!

P.S.: Wenn ihr mehr Aktuelles von UNS sehen wollt, dann folgt uns doch auch hier Instagram.com/unser_kleines_uns oder Instagram.com/lotte_papa

Kommentare:

  1. Ich habe gerade gesehen, das ihr die Schaumstoff Schwimmhilfen nehmt. Bin da auch gerade am überlegen, ob soetwas jetzt schon Sinn macht und welche wenn am Besten geeignet ist. Habt ihr schon mehreres ausprobiert oder hast du dir die Schwimmhilfen auf Empfehlung geholt? Über Infos wäre ich sehr dankbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die ganz praktisch, da man sie nicht aufblasen muss. Einen Vergleich zu anderen Schwimmhilfen habe ich leider nicht. Und ja, die wurden wir empfohlen ;)

      Löschen
  2. Wir gehen auch super gerne schwimmen. ist das das Unibad? LG Maike

    AntwortenLöschen