Mittwoch, 17. Juli 2013

Ich brauche neuen Stoff!

Genau das dachte ich mir am Sonntag und schrieb meiner Freundin, ob wir nicht zusammen zu IKEA mit unseren Töchtern fahren wollen.
Und da sie mich natürlich sooo sehr mag, sagte sie sofort zu und hatte noch die brilliante Idee, dass wir ja auch dort frühstücken könnten.
Gesagt, getan... und so fuhren wir dann am Montag gemeinsam mit unseren zwei Mäusen auf den Rückbänken zum Möbel-Schweden.


Zielsicher wurde erst einmal das Restaurant gestürmt, denn wir hatten Hunger! Und für kleines Geld wird man bei IKEA morgens ja auch echt satt...

Das Lottchen wurde nur etwas unruhig im Kinderwagen, also band ich schnell das Moby Wrap und hatte so das Kind bei mir, aber die Hände fürs Essen und shoppen frei.

Frisch gestärkt und nach etlichen Flirtattacken unserer Kinder gegenüber den anderen Restaurantgästen (Die beiden haben nun zahlreiche neue Fans gewonnen), ging es dann erst einmal in die Kinderabteilung.
Lotte fand das wohl sehr einschläfernd, denn sie schnarchte fröhlich im Tragetuch vor sich hin.



Das Töchterlein meiner Freundin hingegen spielte fröhlich mit den Spielsachen, die im Einkaufswagen landeten.

Und dann ging es zum eigentlichen Ziel unseres Ausflugs: Die Stoffabteilung.
Ein paar Stoffe konnte ich ergattern und dank der IKEA Family Karte pro Meter dann auch noch einen Euro sparen.
Aber so richtig glücklich war ich mit der Ausbeute nicht, so dass wir noch Tedox im Anschluß ansteuerten und da hätte ich mich pleite kaufen können. Aber die Vernunft siegte und ich riss mich bei dem Stoffkauf ein wenig zusammen.


Für die Stoff-Aufbewahrung kaufte ich dann noch ein paar Kartons, die es bei IKEA echt in tollen Ausführungen gibt (Danke meine Süße, dass du mir so hilfreich und geduldig zur Seite gestanden bist!).

Durch Zufall fand ich dann noch ganz reizende Karten, die ich evtl. gerahmt in Lottchens Zimmer aufhängen werde.


Aufgrund des sehr unbeständigen Wetters bei uns, entschied ich mich für etwas langärmliges für die Raupe:  Meinen Lieblings-Body, die süße weiße Sommerhose kombiniert mit Strumpfhose.


Als Highlight trug sie einen selbstgenähten Loop. Den hatte sie anscheinend zum Fressen gern ;)


Irgendwie verging die Zeit mit meinen Mädels so schnell, kaum waren wir wieder zu Hause kam auch schon der Lotte-Papa. Hier wurde dann erst einmal ausgiebig gespielt, Papa und Tochter sind einfach ein Dream-Team...


Als die Beinchen etwas kalt wurden, zog ich dem Töchterchen ihre Rasselsocken an.
Kennt ihr sowas? Lotte fand es total spannend, dass sie selbst Geräusche erzeugen konnte und zappelte wild hin und her (somit war es echt schwierig, keine verwackelten Fotos zu machen!)


Irgendwann werden aber auch kleine Raupen müde und sie lag ganz ruhig auf ihrer Decke, gebettet auf einem Kopfkissen. Dabei enstanden diese Fotos ihrer süßen Babyhand.


Wie ich ihre kleinen Grabbelfinger und auch die niedlichen Zehen liebe... ach, eigentlich liebe ich doch alles an ihr!

Am Dienstag bekamen wir dann abends Besuch von Lottes Oma. Und wie Omas nun mal sind, gab es Geschenke :D


Und für den Lotte-Papa ein praktisches Büchlein:


Der Ehemann zauberte für uns alle eine leckere selbstgemachte Lasagne und unser Kind war so entzückend. Schmuste mit der Oma, begrabschte die Brille und zeigte alle ihre neuen Fähigkeiten.


Ich war erleichtert, denn den ganzen Tag über war das Lottchen unpässlich.
Keine 5 Schritte durfte ich mich entfernen und immer wieder schmerzhaftes Jammern ihrerseits.
Das Zahnen hat uns nun fest im Griff (Schub ist überstanden *gottseidank*).
Die tollen Osanit-Kügelchen scheinen aber wirklich zu helfen. Ich gab ihr ab mittags fast jede Stunde 8 Stück und es wurde immer besser!

So wirklich sehen können wir aber noch keinen Zahn... Doch fühlt es sich stellenweise im Gaumen schon etwas fester an. Weder Lotte-Papa noch ich mögen dem Kind allerdings den Gaumen abtasten... Also kann ich keine genauere Beschreibung geben :D

Heute widme ich mich dem Backen einer Torte, den sich meine Februarmami gewünscht hat, die ich morgen besuche. Zusammen sind wir unterwegs... in geheimer Mission... lasst euch überraschen!

Und heute Abend geht es auf eine Tupperparty. Darf ich an dieser Stelle sagen, dass ich Tupper gar nicht sooo sehr mag? Bisher reichen mir die preiswerten Plastiksachen anderer Firmen. Und die Begeisterung, dass man Gemüse und Kartoffeln auch in der Mirkowelle "kochen" kann, teile ich nicht.
Da es aber bei uns in der Nachbarschaft stattfindet und ich die Gelegenheit nutzen möchte, das erste Mal ohne Kind etwas zu unternehmen,  ist es ideal.

Ich bin echt total gespannt, wie es klappen wird.
Werde ich besorgt meinem Mann ständig Nachrichten schicken? Wird Lotte ihre Mama vermissen?
Eins ist jedoch sicher: Ich werde euch dann vom Abend berichten.

Ich wünsche euch noch eine sonnige Woche - wir lesen uns :D

Kommentare:

  1. Hihi, die Karten von IKEA habe ich die Woche auch gekauft ;-) Finde sie für's Kinderzimmer verkauft (so wir denn mal eins haben...)
    Die Stoffe sehen echt toll aus, bin gespannt, was du so zauberst!

    Die ersten Abende alleine weg, das ist schon mega spannend. Ich hab auch immer nach Hause gesimst, ob wohl alles in Ordnung ist. Das gibt sich mit der Zeit... oder doch nicht? ;-)

    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wirklich? Das ist ja lustig mit den Karten!

      Ich bin selbst ja noch am Überlegen, was ich aus den Stoffen nähen möchte... Auf jeden Fall ein Kleidchen für Lotte.

      Lach, nein, ich glaube, dass ich immer wissen will, was Zuhause los ist :D

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen